domo

Ist der Klang von Wiedergabeanlagen in einem Raum nur abhängig von den jeweils unter­schiedlichen Raum­resonanzen, oder hat nicht etwa die Aufstellung von Plat­tenspieler, CD-Player, Verstärker etc. selbst einen noch grösseren Einfluss auf den Klang? Wie die für Quellen so wichtigen domoPS und domoWS, sind auch die domo Möbel kompromiss­los auf grösstmögliche Starrheit bei minimalem Gewicht ausgelegt. Das Resultat ist grösste Transparenz und Lebendigkeit des Klanges.

Die Idee für domo Ständer und Möbel entstand durch konsequente Beobachtungen, warum HiFi-Anlagen in verschiedenen Räumen und bei unterschiedlichen Aufstellungen verschieden klingen. Daraus resultierte die Erkenntnis, dass die Möbel worauf der Plattenspieler oder die Elektronik steht durch die Schallwellen angeregt werden und so entscheidend den Klang beeinflussen. Die Schlüssel zu besserem Klang sind demzufolge Resonanzfrequenz und Q (Güte-Faktor), bzw. Masse und Steifheit der Konstruktion. Je nachdem wird verschieden viel Schallenergie, verschieden lang gespeichert und regt den Plattenspieler oder andere Geräte entsprechend an. Die domo Möbel tragen diesen Erkenntnissen voll Rechnung und sind mit Alurahmen und Kunststoff­tablaren äusserst leicht und starr. 

Durch die offene Konstruktion zeigen sich den Schallwellen nur minimalste Angriffsflächen. 

Dank dem Baukastensystem können zusammen mit dem reson Händler völlig individuelle Anlagen-Auf­stellungs-Lösungen erarbeitet werden.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

mehr

ok