CS8372

Hank Garland:
jazz winds from a new direction

LP (180g Vinyl) Columbia CS 8372

"Jazz Winds From A New Direction" - Hank Garland (g); Gary Burton (vib); Joe Benjamin (b); Joe Morello (dr) Aufnahme: 1961

CHF 35.00
inkl. MwSt
teilen

Hank Garland war nicht der erste Gitarrist aus der Country-and-Western Szene, der den Jazz als neue Spielwiese entdeckte. Mundell Lowe (wer kennt den heute noch?) und Tal Farlow (dessen Verve-Aufnahmen Klassiker geworden sind) waren zwei, die den Jazzfans bekannter wurden. Garlands Vorbild Charlie Christian war die Inspiration, als er von Columbia für eine Super-Session eingeladen wurde, und die LP "Jazz Winds From A New Direction" wurde zu einem echten Verkaufshit. Mit Joe Morello, dem Schlagzeuger für die vertrackten, ungraden Metren und Joe Benjamin, geschult bei Gerry Mulligan auch ohne Piano harmonisch zu zaubern und dazu Gary Burton, ein Newcomer (17 war er damals!) am Vibraphon, den damals niemand kannte, wurden die sechs Titel zu einer musikalischen, stilistischen und aufnahmetechnischen Offenbarung. Leider sollte es die einzige Jazz-Session bleiben, denn tragischerweise konnte Hank Garland nach einem Autounfall nicht seine alte Meisterschaft zurückgewinnen. So sollten die Jazzfans zugreifen, wenn sie diese LP neu gemastert im Laden stehen sehen. Eine Bereicherung für den musikalischen Horizont war sie für die Musiker bei der Aufnahme und bleibt sie für die Hörer auch heute.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok