DAD1010

Chris Whitley: Dirt Floor –
(24bit/96kHz DVD), AIFF

DAD (24bit/96kHz DVD) Messenger

Chris Whitley Dirt Floor

Scrapyard Lullaby Indian Summer Accordingly Wild Country Ball Peen Hammer From One Island To Another Altitude Dirt Floor Loco Girl

Aufnahmejahr: 1998

CHF 25.00
inkl. MwSt
teilen

Der Mensch ist 38 Jahre jung und 4 Schallplatten alt. Er hat ein jünglingshaftes Gesicht und eine Stimme, als ob er alleine die Geschichte der Menschheit auf seinen Schultern tragen müsste. Oder zumindest jene des amerikanischen Südens, und die ist ja auch schon schwer genug. Und er weiss ein Lied davon zu singen. Einige Lieder sogar, auch wenn er sparsam umgeht mit ihnen. Chris Whitley, gebürtiger Texaner, hat nach musikalischen Lehr- und Wanderjahren auch in Europa 1991 mit seinem ersten (akustischen) Album in den USA mächtig eingeschlagen - als Geheimtip. Danach machte er sich rar, tauchte vier Jahre später erst laut und grungend wieder auf, ähnlich wieder zwei Jahre später, und endlich ist er wieder da, so wie ihn die eingeschworene Fangemeinde der ersten Stunde und des ersten Albums haben will: leise, kraftvoll, Chris Whitley. Sein jüngstes Album, „Dirt Floor“, ist ein Solo-Album, das diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Whitley hat sich für die Aufnahme für einen Tag in eine 200 Jahre alte Scheune im Niemandsland von Vermont zurückgezogen - mit sich (und seinem klopfenden Fuss), seiner Gitarre, einem Banjo und seiner Stimme. Und neun wunderbaren Songs, die bar sind jeden überflüssigen Tons und Schnörkels und voll von Welt und Gefühl. So wundervoll leicht kann die Schwere daherklingen. Oder anders gesagt: Das ist Musik. (PS: Die Schwere kommt eben leicht daher - hochauflösend auf 24/96 DAD.)

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok