Musik-Server

Wenn auch HighRes-Streaming z.B. von Qobuz und unsere Favoriten und Playlisten in der Cloud immer mehr zur bald wichtigsten Musikquelle werden...
ist es doch noch praktisch wenn man einen Ort hat wo die über die Jahre gesammelten digitalen Musikschätze versammelt auf die klanglich bestmögliche Wiedergabe warten. Der "interne" SSD-drive mit 500GB (ca.1'000CDs) hat für die meisten Sammlungen genügend Platz – die restlichen paar Millionen CDs liegen bei Qobuz gut.
Ihre digitale Musik schicken Sie am besten über Ihr Netzwerk auf den SSD des reson rondo. Dies ist normalerweise über WLAN mit ca. 1min/CD am einfachsten. Für grössere Mengen kann reson rondo auch (vorübergehend) per Ethernetkabel verbunden werden.
Nach dem Import von neuer Musik sollte die Bibliothek aktualisiert werden (Zahnrad, Meine Musik. Normalerweise genügt aktualisieren, wobei neu einlesen zwischendurch nach längerer Zeit sicher nicht schadet).

teilen

reson rondo als Netzwerklaufwerk am Computer anhängen zum Musik einspielen:
Mac: im Finder, Gehe zu, Netzwerk bzw. ⇧⌘K
unter reson rondo, USB und dann Intern SSD öffnen und Musikdateien hier hineinkopieren.

Um möglichst hohe Performance und vor allem bestmöglichste Klangqualität zu erreichen, ist der SSD Speicher mit dem Linux-Format ext4 formatiert und somit nicht direkt an Mac oder PC bespielbar. Mit dem Zusatzprogramm Paragon extFS ist dies allerdings doch möglich und lohnt sich sicher für's speditive Bearbeiten grösserer Datenmengen.
Paragon extFS für Mac
Paragon extFS für Windows

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok