SXL2141

Glazunov:
The seasons - Albert Wolff

LP (180g Vinyl) Decca Stereo SXL 2141

Orchestre de la Société des Concerts du Conservatoire de Paris unter der Leitung von Albert Wolff

Alexander Glasunow – Die Jahreszeiten

Aufnahmedatum und -ort: Mai 1956 im Maison de la Mutualité, Paris Toningenieur: Roy Wallace Produzent: John Culshaw

CHF 35.00
inkl. MwSt
teilen

Der Mythos von der immerwährenden Wiederkehr der Jahreszeiten kennt weder politische Systeme noch geographische Grenzen und zeitliche Epochen. Und wenn sich auch der moderne und aufgeklärte Mensch damit abfinden muß, die Natur nicht verbessern zu können, so bleibt ihm doch immerhin der Weg zur künstlerischen Nachahmung all jener Phänomene offen, denen er zeitlebens ehrfürchtig staunend gegenübersteht. Wie zuvor schon Vivaldi, Haydn und Spohr wandelt Glasunow, allerdings in Form eines Ballets, in vier Bildern auf den programmatischen Pfaden von Wind, Wetter, Göttern und Geistern aus Wald und Flur. Gleichsam wie zu Eis erstarrt künden die Einleitungsakkorde von der kalten Jahreszeit. Bald hebt ein Schneesturm an, scharfzackige Motivkristalle wirbeln umher, prasselnde Holzbläser-staccati versinnbildlichen den Hagelschauer. Der Frühling zieht mit warmem Klarinettengesang und wiegenden Streichern ein, gefolgt vom sonnendurchfluteten Sommer, der durch einen luftigen Klangteppich, gewoben aus Bläsern, Glockenspiel und Harfe, illustriert wird. Im bacchantischen Jubel des Herbstes schimmern charakteristische Episoden aus vorhergehenden Jahreszeiten hindurch, bis die Schlussapotheose – dem Mythos verpflichtet – aufs neue der Saison auf dem Kalender huldigt, die Sinne und Seele am stärksten massiert.

solange Vorrat noch erhältlich - bei Hersteller ausverkauft

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok