SXL2297

Brahms/Wagner: Clarinet Quintet/Adagio Clarinet and String Quintet

LP (180g Vinyl) Decca Stereo SXL 2297

Alfred Boskovsky und Mitglieder des Wiener Oktetts

Johannes Brahms - Klarinettenquintett op. 115

Heinrich Joseph Baermann - Klarinettenquintett op. 23

Aufnahmedatum und -ort: April 1961 im Sofiensaal, Wien Toningenieur: James Brown Produzent: Erik Smith

CHF 35.00CHF 25.00
inkl. MwSt
teilen

Rechtzeitig zum Herbst des Jahres erscheint mit dieser Aufnahme eine Komposition aus dem Herbst des Lebens von Johannes Brahms, dessen gereifter Kammerstil im Klarinettenquintett op. 115 noch einmal den Gipfel der Meisterschaft stürmt. Ausdrucksvolle Thematik, reiche Modulations- und Durchführungsarbeit und das fein austarierte Stimmengeflecht sind die signifikanten Charakteristika eines zauberhaften Stücks der letzten Schaffenszeit. Diese Musik vereint sanfte Schwärmerei und abgeklärte Heiterkeit in sich, und man könnte meinen, Brahms spreche eine Liebeserklärung an den ungarischen Volkston aus, wie er nicht selten schon in früheren Werken anklingt. Wie man heute sicher weiss, stammt das Adagio für Klarinette und Streichquartett nicht von Wagner, sondern floss aus der Feder des Klarinettenvirtuosen Heinrich Joseph Baermann. Dass man das selten zu hörende Sätzchen lange Zeit als des Bayreuther Musikdramatikers würdig befand, lässt die hohe Qualitätsstufe schon erahnen. Eine zart intonierte vom Streichersatz grundierte Klarinettenweise verleiht dem Stück sein stilles Leuchten. Diese Decca-Einspielung von 1961 mit Mitgliedern des „Wiener Oktetts“ kann bis heute ihren Referenzstatus uneingeschränkt behaupten.

solange Vorrat noch erhältlich - bei Hersteller ausverkauft

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung und den Datenschutzbestimmungen zu.

Datenschutzbestimmungen

ok